Orthopädie

Mehr als 2/3 aller Schmerzpatienten geben Beschwerden an den Stütz- und Bewegungsorganen an, d.h. Schmerzen an der Wirbelsäule, den Gelenken, Sehnen, Bändern und der Muskulatur.

Das orthopädische Fachgebiet umfasst die Diagnostik, Behandlung und Rehabilitation sämtlicher angeborener und/oder erworbener Erkrankungen der Stütz- und Bewegungsorgane einschließlich traumatischer Ereignisse und Veränderungen. Bei entsprechender Weiterbildung umfasst dies auch die Rheumatologie und im Bereich der Behandlung die Manuelle Medizin (Chirotherapie). Infolge der Steuerung der Stütz- und Bewegungsorgane mit Hilfe des Nervensystems ist die Zusammenarbeit mit der Neurologie sehr eng, bei Weichteilerkrankungen entzündlicher Art oder auch Systemerkrankung die Kooperation mit der internistischen Rheumatologie.

Die Manualdiagnostik ermöglicht die Erfassung von Funktionsstörungen, die häufig Ursache von anhaltenden Beschwerden der Stütz- und Bewegungsorgane sind. Anhand der Röntgenuntersuchungen und weiterführenden bildgebenden Verfahren muss der Orthopäde entscheiden, inwiefern das Schmerzbild des Patienten mit möglichen Veränderungen in den bildgebenden Verfahren in Einklang zu bringen ist.


Ansprechpartner

Oberarzt

Dr. med. Thomas Wetterling

Facharzt für Orthopädie,
Spezielle Schmerztherapie

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten um ihre Dienste anzubieten,stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der Nutzer anzuzeigen.
Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Mehr unter Datenschutz...