DRK Krankenhausgesellschaft

Das Rote Kreuz und Wir

DRK Trägergesellschaft Süd-West mbH

Die DRK gemeinnützige Trägergesellschaft Süd-West mbH wurde am 02. November 2000 vom DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. und der DRK-Schwesternschaft Rheinpfalz-Saar e.V. gegründet. Unter ihrem Dach befinden sich neben den beiden gemeinnützigen DRK Krankenhaus GmbHs Rheinland-Pfalz und Saarland das DRK Schmerz-Zentrum Mainz, die beiden DRK Tageskliniken in Bad Kreuznach und Worms, die Fachklinik Bad Neuenahr für Kinder und Jugendliche sowie die DRK Kamillus Klinik in Asbach.

Gesellschafter:

  • DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e. V. (81%)
  • DRK-Schwesternschaft Rheinpfalz-Saar e. V. (19%)

Aufsichtsrat:

  • Vorsitzender: Rainer Kaul
    Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz

Dipl.-Betriebswirt Bernd Decker
Ass. jur. Thomas Wels
Tel. (0 61 31) 9 82 45-0
Fax (0 61 31) 9 82 45-20
 <Verschlüsselte Email-Adresse>
www.drk-khg.de
DRK Trägergesellschaft Süd-West mbH
Auf der Steig 14
55131 Mainz


DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.

Der DRK Landesverband Rheinland-Pfalz ist mit über 220.000 Fördermitgliedern einer der größten Verbände in Rheinland-Pfalz. In mehr als 360 Ortsvereinen wird im ganzen Land aktive Rotkreuzarbeit betrieben, die vom sonntäglichen Sanitätsdienst auf dem Sportplatz bis zur Mobilen Sozialen Pflege in einer Sozialstation reicht.

Über 15.000 Menschen sind in Rheinland-Pfalz ehrenamtlich für das Rote Kreuz aktiv und sichern so die qualifizierte Arbeit der größten Hilfsorganisation.

Rainer Kaul
Tel. (0 61 31) 2 82 80
Fax (0 61 31) 2 82 81 95
www.lv-rlp.drk.de
DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz Mitternachtsgasse 4
55116 Mainz


DRK-Schwesternschaften

Gegen Mitte des vergangenen Jahrhunderts wurde Krankenpflege vor allem durch Schwestern geistlicher Orden betrieben. Da ihre Zahl oft nicht ausreichte, übernahmen Lohn-Wärterinnen die Pflege, die aber aufgrund ihrer mangelhaften Ausbildung nicht immer in der Lage waren, die Pflege sachgerecht auszuführen.
Großherzogin Luise von Baden gründete 1859 in Karlsruhe den ersten Frauenverein, der diesem Dilemma entgegentreten wollte. In der Folgezeit fanden weitere Gründungen solcher Frauenvereine statt. Aus diesen Frauenvereinen gingen später die Schwesternschaften hervor.
Eine DRK-Schwesternschaft ist eine Gemeinschaft von Mitgliedern, die sich den Grundsätzen und Zielen des Roten Kreuzes verpflichtet fühlen. Sie sind vorwiegend als Kranken-, Kinderkrankenschwestern, Hebammen, Altenpflegerinnen, Altenpflege- und Krankenpflegehelferinnen tätig.

DRK-Alice-Schwesternschaft Mainz e.V.
Oberin: Angelika Hahner

Mit die ältesten Schwesternschaften im Bereich der heutigen Bundesrepublik Deutschland sind die Alice Schwesternschaften.
Durch Gestellungsverträge sind die Alice-Schwestern u. a. eingesetzt im DRK Schmerz-Zentrum Mainz, im Krankenhaus Diez, in der DRK Tagesklinik Worms, im Alten- und Pflegeheim der Schwesternschaft in Mainz-Gonsenheim, im Bereich Arbeitsmedizin der Adam Opel AG, in der Johannes Gutenberg Universitätsklinik in Mainz sowie in vielen Sozial­stationen.
DRK-Schwesternschaft Rheinpfalz-Saar e.V.
Oberin: Leonore Galuschka
Durch Gestellungsverträge sind ihre Schwestern u. a. im DRK Kranken­haus Alzey, im Krankenhaus Saarlouis vom DRK sowie im Westpfalz Klinikum Kaiserslautern eingesetzt oder werden dort ausgebildet.
 
Gemäß dem Ursprungsgedanken „Ausbildung von Krankenschwestern“ ist die Alice-Schwesternschaft Mainz gemeinsam mit der DRK-Schwesternschaft Rheinpfalz-Saar e.V. Ausbildungsträger des Bildungs­zentrums für Gesundheitsberufe der DRK Krankenhaus GmbH Rheinland-Pfalz in Hachenburg und Kirchen.
© 2017 DRK Trägergesellschaft Süd-West - Webdesign by ScreenPublishing.de
Logo DRK Trägergesellschaft Süd-West
Unter dem Dach der DRK Trägergesellschaft Süd-West: Krankenhäuser in Altenkirchen, Alzey, Asbach, Bad Kreuznach, Bad Neuenahr,
Hachenburg, Kirchen, Mainz, Neuwied, Worms, Saarlouis und Mettlach, Altenpflege in Dillingen, Hülzweiler, Lebach und Wadgassen.