Mainzer Klinikteam

Unser Qualitäts- und Risikomanagement

„Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein.“

Dieser Satz aus unserem Leitbild begleitet uns beim Aufbau und der Weiterentwicklung unseres Qualitätsmanagementsystems. 

Der erste große Meilenstein auf dem Weg zu einem umfassenden Qualitätsmanagement war im November 2008 mit der erfolgreichen Zertifizierung nach KTQ (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) erreicht.

Mit der Formulierung eines trägereigenen QRM-Systems nach DIN ISO 9001:2008 für alle Krankenhäuser unter dem Dach der DRK Trägergesellschaft Süd-West seit 2009 hat die Weiterentwicklung des Qualitäts- und Risikomanagements neue Schwerpunktsetzungen erfahren.

Gemeinsam mit unseren Patientinnen und Patienten setzen wir uns für die Linderung ihrer Krankheit, deren Genesung und Gesunderhaltung ein. Durch fortlaufende Schulungs- und Fortbildungsmaßnahmen stellen wir den neuesten evidenzbasierten medizinischen Kenntnisstand sicher.

Fehlerfreiheit und Risikominimierung sind entscheidende Qualitätsfaktoren unserer Arbeit, die wir durch die Einführung eines aktiven Risikomanagements sichern.

Hinweise auf Risikofaktoren durch Patienten und Besucher nehmen wir als wertvolle und partnerschaftliche Kritik an.

In unserer Klinik wird eine kontinuierliche Patientenbefragung durchgeführt und als Instrument zur Erfassung von Patientenbedürfnissen sowie zur ständigen Verbesserung der Patientenversorgung genutzt.
                                                                 
Nähere Informationen zu unserem Qualitäts-/Risikomanagement können Sie unserem Qualitätsbericht entnehmen.


Tanja Finke
 <Verschlüsselte Email-Adresse>
Tel. (0 61 31) 9 88-6 30



© 2017 DRK Trägergesellschaft Süd-West - Webdesign by ScreenPublishing.de
Logo DRK Trägergesellschaft Süd-West
Unter dem Dach der DRK Trägergesellschaft Süd-West: Krankenhäuser in Altenkirchen, Alzey, Asbach, Bad Kreuznach, Bad Neuenahr,
Hachenburg, Kirchen, Mainz, Neuwied, Worms, Saarlouis und Mettlach, Altenpflege in Dillingen, Hülzweiler, Lebach und Wadgassen.